Sofortiger Stopp der staatlichen Subventionierung von kirchlichen Veranstaltungen!

Ich bin selbst gläubiger Katholik. Als solcher fordere ich das sofortige Ende jeglicher staatlicher Unterstützung kirchlicher Veranstaltungen (wie etwa dem Kirchentag). Es ist nich Aufgabe des Staates, hier Steuermittel zuzuschießen! Das billige Argument, dass hier ja auch Menschenmassen angezogen werden, deren Konsum ja auch der Wirtschaft vor Ort zugute komme, ist hierbei belanglos. Die Kommunen vor Ort können gut und gerne für ihren eigenen Tourismus sorgen – und den Kirchen schadet es nichts, so zu planen, dass sie mit ihren eigenen Mitteln zurecht kommen. Von kirchlichen Großveranstaltungen halte ich sowieso nichts. Das ist reine Verschwendung und hat dauerhaft keine (positive) Wirkung. Die Mittel wären anderswo besser aufgehoben.